Trauungsspruch

Trauungsspruch

Es entspricht einem alten, schönen Brauch, daß Braut und Bräutigam für die kirchliche Trauung und für ihre Ehe einen Leitspruch aussuchen, an dem sie sich orientieren und ihr gemeinsames Leben ausrichten wollen. Daher bieitet sich an, diesen Trauungsspruch auch zum Leitgedanken der Ansprache zu machen und entsprechende Schrifttexte und Fürbitten auszuwählen.


Auswahl

  1. Dann sprach Gott, der Herr: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein bleibt. Ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm entspricht. (Genesis 2,18). 
  2. Darum verläßt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau, und sie werden ein Fleisch (Genesis 2,24)
  3. Ich bleibe derselbe, so alt ihr auch werdet, bis ihr grau werdet, will ich euch tragen. (Jesaja 46,4)
  4. Du bist doch in unserer Mitte Herr, und dein Name ist über uns ausgerufen. Verlass uns nicht! (Jeremia 14,9)
  5. Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. (Matthäus-Evangelium 18,20)
  6. Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins. Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen (Matthäus-Evangelium 19,6)
  7. Wie mich der Vater geliebt hat, so habe ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe (Johannes-Evangelium 15,9).
  8. Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe (Johannes-Evangelium 15,12).
  9. Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt (Römerbrief 8,28).
  10. Seid einander in brüderlicher Liebe zugetan, übertrefft euch in gegenseitiger Achtung (Römerbrief 12,10).
  11. Bleibt niemand etwas schuldig; nur die Liebe schuldet ihr einander immer. (Römerbrief 13,8).
  12. Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf. (1. Korintherbrief 13,7)
  13. Einer trage des anderen Last; so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen (Galaterbrief 6,2)
  14. In Demut schätze einer den anderen höher ein als sich selbst. (Philipperbrief 2,3)
  15. Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch! Eure Güte werde allen Menschen bekannt. Der Herr ist nahe (Philipperbrief 4,4-5).
  16. Alles vermag ich durch ihn, der mir Kraft gibt (Philipperbrief 4,13)
  17. Ertragt euch gegenseitig, und vergebt einander, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat. Wie der  Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr. (Kolosserbrief 3,13)
  18. Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander (Petrusbrief 4,8)
  19. Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm (Johannesbrief 4,16)
  20. Einen Menschen lieben, heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden (Albert Camus)
  21. Du bist zeitlebens für das verantwortllich, was du dir vertraut gemacht hast (Antoine de Saint-Exupéry)
  22. Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man in die gleiche Richtung blickt (Antoine de Saint-Exupéry).
  23. Liebe ist das einzige, was wächst, wenn wir es verschwenden. (Ricarda Huch).
  24. Wer den anderen liebt, lässt ihn gelten, so wie er ist, wie er gewesen ist und wie er sein wird. (Michael Quoist)
  25. Der hat immer etwas zu geben, dessen Herz voll ist von Liebe (Augustinus)
  26. Wer einen Menschen liebt, setzt für immer seine Hoffnung auf ihn (Gabriel Marcel).